Wanderungstage in der Süd albanischen Bergland und Ionischer Riviera

14 Tage Wandern Programm                                                                                                      Buchbar ab.  01. April  bis 31. Oktober  2021

Preis ab 1.090 EUR                                                                                                                             

 

Reiseverlauf.                                                                                                                                      

 

(Dieses Programm ist für leidenschaftliche Touristen nach dem Wandern und Bergsteigen und hiking- trekking angeboten)

 

1.Tag: Anreise, Tirana-Albanien

Vorm. Linienflug nach Tirana. Am Flughafen werden Sie bereits von unser Reiseleitung erwartet und Transfer mit dem Bus ins Hotel.Traditionelles Begrüßungs-Abendessen. ÜB / HP in Tirana.

 

2. Tag: Ardenica-Kloster, Apollonia und Llogara-Nationalpark. Fahrtstrecke ca. 190km

Am Morgen fahren wir Richtung  Adria Meer etwa 1.5 Std. erreichen und besichtigen wir auf eine grüne Hügel die orthodoxen Ardenica-Klosters (13. Jh.). Weiterfahrt dann etwa 1 Std. nach Ruinenanlage von Apollonia mit der Tempel, Agora, Amphitheater, einst eine bedeutende griechische Siedlung in Illyrien, und dem byzantinischen Kloster. Kurze Besuch bei Archäolog. Museums mit ausgegrabten Statuen etc.Nachmittags weiterfahrt nach Stadt Vlora und Ankunft im Berggasthaus im Llogara-Nationalpark             ÜB / HP in Llogora.

 

3. Tag: Erste Wanderung im Llogora Nationalpark. Gehzeitca. 5h, 1000m-1500m

Tageswanderung die urwaldähnlichen Wälder des Llogara-Nationalparks.

Die Wanderung beginnt am Cäsar-Pass, auf etwa 1.000 m Höhe , durch einen mit Pinien bewaldeten Naturpark. Wir haben fantastische Ausblicke auf Gebirgspanoramen und die Bucht von Vlora, die Karaburun-Halbinsel und das sattblaue Meer tief unter uns .Das Mittagessen als Picknick. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel Shen Thanas (1.500m) geht es teilweise über die alte Militärstraße wieder hinab. Nachmittag zürück nach Berggasthaus.ÜB / HP in Llogora.

 

4. Tag: Auf den Pass Dhiopuri Gehzeitca. 5h, 1000m-1500m

Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus hinauf in den Llogara-Nationalpark zum Ausgangspunkt Tageswanderung etwa. 4h von mittlerer Schwierigkeit zum Gipfel des Berges Cika (1030m-1600m), dem höchsten Massiv im Südwesten Albaniens. Vom Gipfel Dhjopurit (1550m) eröffnet sich ein fantastischer Blick auf das Hochland von Laberia, die Insel Korfu und andere griechische Inseln. Fahrt nach Dhermi-Beach, wo wir ausruhen können und zu Mittag essen. Weiter bis zum Dorf Qeparo, dort unser Bed & Breakfast-Hotel am Strand (3 Nächte), freie Zeit. ÜB / HP in Llogora.

 

5. Tag:Besichtigung des Dorfes Dhermi mit alten orthodoxen Kirchen Gehzeitca. 4h,1000m-1500m

Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus hinauf in den Llogara-Nationalpark zum Ausgangspunkt Dorf Dhermi.Tageswanderung etwa 4h durch Zitrus- und Olivenhaine zum einsamen Strand von Gjipe. Das Mittagessen als Picknick und Bademöglichkeit. Der Rückweg wieder bergauf über Manastir (150Hm) nach Dhermi Beach. Unterwegs Besichtigung der orthodoxen Kirche der Hl. Maria mit ihren ausgefallenen Wandmalereien. ÜB / HP in Llogora.

 

6.Tag: Porto Palermo Bucht, Dorf Qeparo und Ionisches Meer Gehzeitca. 2h, 800m-1000m

Heutige Fahrt entlang der ionischer Küste auf der einen Seite schimmert das kristallklare Meer, gesäumt von lang gezogenen, einsamen Sandstränden, auf der anderen Seite ragen schroffe Gebirgszüge steil in den Himmel. Hübsche Dörfer, Zitronen- und Orangenbäume sowie Olivenplantagen säumen die Straße. Unterwegs machen wir Halt in Porto Palermo - die Bucht war während der Zeit des Kommunismus ein geheimer U-Boot-Hafen - und besichtigen die recht gut erhaltene Festung des Ali Pasha Tepelene mit ihren mächtigen 1,6 Meter dicken Mauern. Ali war ein osmanischer Pascha, albanischer Abstammung und beherrschte große Teile des damals osmanischen Albaniens und Griechenlands.Mittagessen auf einer Terrasse. Anschließ. leichte Wanderung (ca. 2h) zum alten Ortsteil Qeparo und auf den Berg Qeparo Mal (0m-300m) mit herrlichen Aussichten auf den schönsten Teil der albanischen ionischer Küste. ÜB / HP in Saranda.

 

7. Tag: Entlang der „albanischen Riviera“ nach Butrint. Fahrtstrecke ca. 50km

In Sichtweite der griechischen Insel Korfu liegt die Ruinenstadt Butrint, z. B. in der Aeneis des Virgil erwähnt.  Besuch seiner weitläufigen Ruinenanlage mit der Akropolis und einem Amphitheater, Tempeln, Thermen, Mosaiken, Kirchen und venezianischen Burg und Museum. Die angeblich von einem Sohn des Priamos gegründete Stadt erlebte ihre Blüte in Augusteischer Zeit - mit vielen Relikten, die Butrint UNESCO-Status eingebracht haben. Halt in kleinen Inseln der Ksamil-Küsste und freie Zeit zur Erholung am Strand gegeüber griechische Insel Korfu. Wir besichtigen die weitläufige Ruinenanlage mit der Akropolis, einem Amphitheater, Tempeln, Thermen, Mosaiken, Kirchen, venezianischer Burg und Museum. Butrint zählt heute zu den beliebtesten Touristendestinationen Albaniens und zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Albaniens. 1992 wurde sie von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. ÜB / HP in Saranda.

 

8. Tag: Gjirokastra – „Stadt der Steine“ Fahrtstrecke ca. 70km

Nach dem Frühstück fahren wir heute weiter nach Gjirokastra. Unterwegs Stop an der Unterwasser-Quelle "Blaues Auge" und Kurzer Besuch der Mesopotami-Kirche.Gjirokaster, auch „Stadt der Steine” genannt, verfügt über eine schöne Altstadt mit kleinen Trutzburgen und zahlreichen Moscheen. Gjirokastra zählt seit 2005 zum UNESCO-Welterbe. Sie ist eine der ältesten Städte des Landes und wichtiges kulturelles Zentrum Südalbaniens. Die Stadt ist auch Geburtsort des kommunistischen Diktators Enver Hoxha und des weltberühmten Schriftstellers Ismail Kadare. Besichtigung der Altstadt mit osmanischem Flair und der Burg. Wir verlassen die „Stadt der Steine“ und erreichen am Abend an die Stadt Durres. ÜB / HP in Gjirokastra.

 

9. Tag: Entlang des Flusses Vjosa nach Permet. Fahrtstrecke ca. 70km

Am Morgen fahren wirentlang der Schlucht von Kelcyra, parallel zum Fluss Vjosa nach Permet. Entlang einer spektakulären Gebirgskette wandern wir oberhalb des Vjosa-Flusses und passieren dabei ursprüngliche Bergdörfer, die auch heute noch bewohnt und bewirtschaftet werden. Im Anschluss Besuch der Thermalquellen von Benja. Unterwegs Erholung bei einem Bad in den heißen Quellen von Benja und ein traditionelles Mittagessen im nahen Restaurant. Anschließ. Besichtigung der Kirche von Leusa (6. Jh.) mit einmaligen Wandmalereien und Holzschnitzarbeiten. ÜB / HP in Permet.

 

10. Tag: Wanderung im Naturschutzgebiet Hotova. Gehzeitca. 4h,1000m-1500m

Am Morgen fahren wir Richtung  kleiner Dorf Piskova im Rande der Naturschutzgebiet „Pylli Bredhave te Hotoves“  "Tannenwald von Hotova", mit 1200 ha geschützten Waldes. Treffen und Gespräch mit dem Förster. Anschließ. leichte Wanderung (ca.4h) durch die Wälder mit leichter Steigung bis zum Aussichtspunkt und wieder Abstieg (1100m-1650m) in einem Rundweg. Nach einem Mittagessen kurze Fahrt zum Dorf Frasher mit Besuch des Hauses der "Frasheri Brüder", die wichtigsten Dichter der alban. Wiedergeburt. Rückfahrt nach Permet. ÜB / HP in Permet.

 

11. Tag: Berat – die „Stadt der 1000 Fenster“ (UNESCO-Weltkulturerbe) Fahrtstrecke ca. 150km

Am Morgen fahren wir zurück entlang der Vjosa-Tal Richtung  West  nach Berat, die "Stadt der tausend Fenster" und besterhaltene historische Stadt Albaniens. Nachm. Stadtrundgang durch das charakteristische Viertel "Mangalemi" mit Besuch des Ethnographischen Museums. Anschließend Aufstieg zum Festungsbezirk mit seinen Kirchen und der Kathedrale und Besuch des Onufri-Museums mit Ikonen dieses bekannten albanischen Malers (16. Jh.). Kleines Familienhotel im historischen Bezirk mit traditioneller albanischer Küche und großer Auswahl an Weine und Raki. ÜB / HP in Berat.

 

12. Tag: Kruja mit der Festung und dem Bazar; auf den Kruja-Berg. Fahrtstrecke ca. 150km

Am Morgen fahren wir Richtung  Adria Meer nach Stadt Durresund besuchen wir römischer Amphitheater, vezianischer Torre, Stadt Promenda etc. Weiterfahrt nach Bergstadt Kruja, der Wiege der albanischen Nation. Die Festung Kruja ist für die Albaner nationales Heiligtum, denn der Nationalheld Skanderbeg verteidigte die Burg erfolgreich gegen die Türken. Besuch des Skanderbeg-Museums und optional des Ethnographischen Museums. Rundgang auf dem alten türkischen Basar.Am Mittag fahren wir zur Seilbahn Station und erreichen wir Berg-Dajti ca. 1.000 höhe. Hier machen wir eine Wanderung ca. 2 Std. Kaffe-Pause und zurück durch Seilbahn nach TiranaHotel. ÜB / HP in Tirana.

 

13. Tag: Auf den Hausberg von Tirana Dajti. Stadtbesichtigung Tirana

Am Vormittag besuchen Sie das Nationalmuseum in Tirana, welches eine beeindruckende Mosaikfassade ziert. Stadtrundfahrt mit dem Skanderbeg-Platz, der Et'hem Bey Moschee, der Tabaku-Steinbrücke aus ottomanischer Zeit. Die modernen Bauten am Rande des Boulevards "Deshmoret e Kombit" stehen symbolisch für die westliche Orientierung und den Aufschwung Albaniens. Auf dem riesigen Skanderbeg-Platz schlägt das Herz Tiranas.Bummel über den Basar, wo viele albanische Handarbeiten angeboten werden und Souvenirs gekauft werden können.

Am Mittag fahren wir zur Seilbahn Station und erreichen wir Berg-Dajti ca. 1.000 höhe. Hier machen wir eine Wanderung ca. 2 Std. Kaffe-Pause und zurück durch Seilbahn nach Tirana. ÜB / HP in Tirana.

 

  1. Tag: Heimreise

Am Vormittag freie Zeit bis zum Transfer nach Flughafen. Rückflug nach Deutschland.

 

Änderungen im Programmablauf vorbehalten.

 

Termine & Preise

 

Termin: ab 01. Mai bis 31. Oktober

Kontingent: 6-15 Personen

 

Hier folgendes Angebot:

 

13 Tage ÜB. in Hotel 3 + 4**** Landeskategorie
ÜB. in DZ mit HP = 1.090  Euro/ p. Pers.  
EZ-Zuschlag 190 Euro/ p. Pers.

 

Eingeschlossene Leistungen:

 

*Änderungen des Reiseverlaufs und Hotels vorbehalten.

 

Bitte beachten Sie:  Alle Rechte vorbehalten.

AlleTexte und Bilder auf dieser Webseite/Reiseprogramm unterliegen dem Urheberrecht und sind geschützt

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.