Rad-Erlebnisreise durch Albanien-Momtenegro-Mazedonien.

 

10 Tage  Rad und Erlebnisreise.

Buchbar ab  01. April bis 31. Oktober 2021

ab 1.290 Euro  

 

- 10 Tage. Radreise und Entdeckungstour durch Albanien - Montenegro - Mazedonien.

Albanien - Das „letzte Geheimnis Europas“ kennen zu lernen.

 

Highlights:

 

Herzlich willkommen in Albanien

Albanien das Sonnenland Europas nur knapp zwei Flugstunden entfernt, gilt als das “Letzte Geheimnis Europas” mit vier UNESKO-Weltkultuerbestaedte eines Reizvolles Reiseziel in Sued-Europa.Albanien ist für viele in Westeuropa bis jetzt ein „terra incognita . unbekanntes Land“. Gerade oder deswegen übt das Land eine eigenartige Anziehungskraft auf Besucher aus. Die Faszination der Landschaft, die Gastfreundlichkeit der Bewohner, die historischen Stätten sind gute Gründe das Geheimnis Albanien kennen zu lernen.So ist es gerade die Ursprünglichkeit, der man in diesem Land noch begegnet, die das Land bereisenswert macht.

Zwei Meere, Adria und Ionischer Meer mit 350 km lange Küste, drei Seen, Skutari-See, Ohrid-See und Prespa-See machen der Land sehr atratkitiv und beliebt von westlichen Touristen.

 

1.Tag - Shkodra – Skutari-See – Virpazar. Bus-Transfer ca.85 km 

1.tag  Ankuft in Tirana-Albanien.Auf dem Flughafen in Tirana begrüßt Sie unser deutschsprachiger Reiseleiter mit einem örtlichen Reisebus zur Verfügung.

Fahrt Richtung Norden nach Shkodra, am Skutari-See gelegen. dem groessten See der Balkanhalbinsel von dem ca. ein Hälfte zu Albanien gehoert. Shkodra ist die drittgrösste Stadt Albaniens, sehr venezianisch geprägt. Jede Familie besitzt 4-5 Stk. Fahrräder und ist der Dritte Europas Stadt von Fahrräderzahl.Stadtbesichtigung mit der  katolischer Dom und der Rozafa-Zitadelle. ÜB + HP in Shkodra.  

 

  1. Tag: Shkodra – Skutari-See – Virpazar. (ca. 110 / 75 Rad-Km) ca. 900Hm) 

Am Morgen radeln wir erst durch kleine Dörfer ca. 15 Kilometer zur Montenegro  Grenze entlang die Buna-Fluß. Etwa 15 Kilometer radeln wir durch kleine Feldern und Bergauf erreichen den höchsten Punkt der Tour 1.000 Hm.

Nochmal schöner Blick auf den See und schon die ersten Blicke nach Skutari-See, Stadt-Shkodra, albanische Alpen und Momtenegro mit unserem heutigen Etappenziel Virpazar. Ab hier radeln wir entlang dem Skadarsko-See Ufer dem größten See auf der Balkaninsel. Er liegt im Grenzgebiet zwischen Montenegro und Albanien. Auf uns wartet eine schöne Radtour durch alte Esskastanienwälder, durch die Bergwelt des Rumija-Gebirges über dem Ufer des Sees mit schönen Aussichten bis nach Virpazar - Montenegro. Weiter Busfahrt entlang der Bergküste führt zunächst an Sv. Stefan vorbei nach Budva. Stadtbesichtigung von Budva mit der Altstadt und der Burg. Fakultativ ein Abstecher in UNESCO-Welterbe Stadt-Kotor (fakultativ).Am Nachmittag fahren wir zurück nach Albanien zu unser Hotel in Shkodra. ÜB + HP in Shkodra.  

 

  1. Tag:Shkodra-Koman Stausee,Schiffahrt 2 Std.Valbona-Tal (ca.60/60 Rad-Km)ca.600Hm.

Am Morgen radeln wir erst durch kleine Dörfer ca. 30 Kilometer zur Vau i Deja Stausee.

Gegen 9 Uhr steigen wir im Schiff bei Koman Stausse und verschiffen 2 Std. lang durch eine herrlicher Bucht mit Dolomiten Wände begrenzt. Dann Radstrecke entlang Valbona-Fluß bis Valbona-Dorf in Mitten von albanieschen Alpen.

Nachmittag eine kurze Wanderung um den Bergen des Dorfes. ÜB + HP in Valbona-Tal.

 

  1. Tag: Valbona-Tal, Koman-Stausee Schiffahrt 2 Std.Tirana (ca.120 / 60 Rad-Km) ca.50Hm) 

Am Morgen verlassn wir herrlichen albanischen Alpen und radeln unten wir direkt von Hotel erst durch Valbona-Fluß-Tal ca 50 km bis Fierza Schiff-Station. Schiffahrt um 10 Uhr wieder durch Koman Stausse dauert 2 Std. zurück nach leztze Stausee Vau i Dejes. Hier radeln wir ca. 30 km bis National-Autobahn. Bus-Transfer nach Hauptstadt Tirana ca. 2 Std. Nachmittag Stadtbummel in Tirana. ÜB + HP inTirana.

 

5.Tag: Tirana - Ohrid-See   (ca. 110 / 50 Rad-Km)   ca. 50Hm)   

Am Morgen fahren wir südlich Richtung Stadt-Elbasan, hier kurze Pause. Fahrt mit dem Bus gestattet mit Fahrrad-Anhänger über Pässe und durch Täler entlang der römischen Via Egnatia zum Ohrid-See. Von Qafa-Thana Pass 1.000 m. Höhe Steilhang  beginnt unserer Radreise entlang des Westufers des Sees kleinen Dörfer, Bergketten, wilde Natur zu beobachten  bis Ziel der Stadt Pogradec zu erreichen. ÜB + HP in Pogradec.

 

6.Tag: Pogradec – Korca – Germenj – Permet. (ca. 170km / 60 Rad-Km   ca. 600Hm) 

Abfahrt mit dem Bus nach Stadt Korca und kurze Stadtrunfahrt. Unsere Radtour beginnt in Hochebene von Korca durch angrenzenden von Berge, Äpfel Ackern, Wildpflanzen durchsetzte Landschaft begleitet uns. Vor uns befinden sich unzählige Pässe und Täler, die sich ins Gebirge und über den Barmash Pass (1.159 m) nach Gërmenjë ziehen, wo wir eine Mittagspause geniessen können.Weiter radeln wir zum kleinen, auf  900 m gelegenen Landstädtchen Leskovik ins Bergland östlich des Tals des Vjosё näher Grenze zu Griechenland. Bergab geht es nach Carshova und wir folgen entlang der Vjosa Tal begrenzt mit himmelhohen Berggipfeln umgeben bis der stadt Permet erreichen.  ÜB + HP in Permet.

 

7.Tag: Përmet – Gjirokastër – Saranda. (ca. 130km / 65 Rad-Km   ca. 350Hm)  

Am Morgen radeln wir nach Kelcyra sehen wir den zackigen “ Trebeshina -Gipfel”, bezeichnend für die schroffe Bergwelt. Weiter geht’s entlang der Vjosa Tal Zuflüsse des Drinos einer weiteren Schlucht folgend. Diese öffnet sich in eine Ebene mit der Stadt Gjirokastër „Stadt der Steine“, die majestätisch hoch oben am Hang liegt. Nutzen Sie die Gelegenheit die schmalen Kopfsteinpflasterstraßen und osmanischen Häuser zu erkunden. Am Nachmittag bringt uns der Bus bis zum Muzina-Pass. Dort beginnt unsere heutige Radtour. Sie gelangen in das Bergland mit herrlichen Kurven und Mediterranes Flair bis wir ewige Wasserquelle „Blaue-Auge“ erreichen. Wir machen am Nachmittag einen Abstecher nach Lekursi-Burg über Sarandas Bucht gegenüber Insel-Korfu. ÜB + HP in Saranda.

 

8.Tag:Küstenetappe Sarande – Himare. (ca. 52km / Rad-Km   ca. 750Hm)

Am Morgen radeln wir nach UNESCO geschützten antiken Stadt Butrint, die mit ihrem Löwentor, Theater, Forum und einem Aquädukt sowie den Tempeln für Asklepios und Athene zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Albaniens zählt.

Gegen Mittag fahren wir richtung Nord entlang einer Berg- und Talfahrt gleicht dieser Abschnitt, der uns einige schöne Blicke auf die zerklüftete Küste ermöglicht. Ein Anstieg führt uns bis auf ein Felsenplateau. Weiter geht es auf- und ab, sie radeln durch offene Landschaften und haben dabei immer die atemberaubende Bergkulisse zu Ihrer rechten und das Meer zu Ihrer linken Seite. Kurze interessante Besuch ist die Festung von Ali Pascha gebaut auf einen kleiner Halbinsel gegenüber Korfu.Schließlich folgt eine Abfahrt zum langen Strand von Himara.

ÜB + HP in Himara.

 

9.Tag: Himare – Vlore. (ca. 65km / Rad-Km   ca. 1.600Hm)  

Die heutige Tagesetappe ist ebenso anspruchsvoll wie spektakulär. Auf unserer Radtour erklimmen wir den 1.000 m über dem blauen, Ionischen Meer gelegenen Logara Pass und kreuzen den ihn umgebenden Nationalpark, der die Heimat der Schwarzkiefer, der Fischotter und der Steinadler ist. Nach dem Mittagessen geht es auf einer langen Abfahrt bis in den Küstenort. ÜB + HP in Vlora.

 

10.Tag: Vlora – Durres. Vlora. Apolonia, Berat, Durres. ca 200km / 50 Rad-Km  ca. 200Hm)  

Wir besuchen zunächst die Ruinenstätte von Apollonia, eine dorische Gründung aus dem 6. Jh. v. Chr. - mit eindrucksvollen Relikten aus griechischer und römischer Zeit. Berat gilt als die “Weiße Stadt der 1000 Fenster” - eine Stadt im osmanischen Stil. Am schönsten ist Kalaja, der Burgbereich, mit kleinen Häuschen und dem Onufri-Museum für Ikonen - UNESCO-Welt­-erbe. Weiterfahrt in die Hafenstadt Durres.Besuch bei römischer Amphitheater, Thermen, byzantinischen Forum u. Venezianische Torre. 

ÜB + HP in Durres./Tirana.

 

11.Tag: Tirana / Rückflug  Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Tirana und Rückflug am späten Mittag. Ankunft in Wien.

 

Änderungen im Programmablauf vorbehalten.

 

Streckenbeschreibung:

Die Route führt größtenteils auf kleinen Nebenstraßen die überwiegend asphaltiert sind, auf kleinen Streckenabschnitten auch auf gut befestigten Schotterstraßen. In den Einfahrten der Städte ist auch mit erhöhtem Verkehr zu rechnen. Diese Radtour, die mit Erlebnissen reich bestückt ist, erfordert eine mittlere Kondition, da es auch Tage gibt, an denen über 1.000 Höhenmeter gefahren werden. Der Bus steht aber für den einen oder anderen Anstieg zur Verfügung.   Wir empfehlen das Tragen eines Fahrradhelms!

 

TERMINE & PREISE

 

Buchbar ab  01. April bis 31. Oktober 2021 

  

10  x ÜB in DZ + HB = 1.290 EUR / p.Person   ohne Flug. 

       EZ - Zuschlag = 190 EUR /p.Person

 

Leihräder:

 

Teilnehmer  min. 4 max. 16 Personen

 

Inkl. Leistungen

 

Nicht inkl. Leistungen

 

 

Bitte beachten Sie:  Alle Rechte vorbehalten.

AlleTexte und Bilder auf dieser Webseite/Reiseprogramm unterliegen dem Urheberrecht und sind geschützt

ADA - Reiseagentur Tarko

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.